Schwangerschaft und Babyzeit – #11StepsChallenge Tag 9

Teile diesen Beitrag

Herzlich willkommen zum neunten Tag der #11StepsChallenge!

Die Schwangerschaft und die ersten Jahre mit dem Kind sind eine ganz besondere Zeit. Eine, in der wir sehr sensibel reagieren, Fürsorge entwickeln und ausbauen und einen anderen Blick auf das Leben an sich und die Gesellschaft ausbilden.
In dieser Zeit sind wir leider auch sehr anfällig für Werbeversprechen.

In Kapitel 2 in »11 Schritte ins Glück« habe ich ausführlich erklärt, warum wir überhaupt so viel konsumieren und mit welchen psychologischen Tricks uns die Werbeindustrie immer wieder überzeugen kann.
Das gilt in emotionalen Ausnahmezuständen wie einer Schwangerschaft umso mehr.
Aber keine Angst: Kinder austragen und gebären ist in unserer Überflussgesellschaft und mit unseren medizinischen Standards gar nicht so gefährlich, wie es manchmal klingen mag.

Natürlich wissen wir das, aber trotzdem wollen wir alles richtig machen, unsere Kinder sollen es so gut wie möglich haben und wir wollen keine wichtige Entwicklung versäumen oder an der falschen Stelle sparen.
Manchmal ist es wirklich schwer, sich in dieser Phase auf das Wesentliche zu besinnen. In seinen ersten Lebenstagen braucht ein gesundes Baby nicht viel: ein paar schützende Kleidungsstücke, Milch, Schlaf und ganz viel Körperkontakt.
Nicht einmal Windeln sind dafür nötig, wie die Familien zeigen, die »windelfrei« praktizieren.

Ihr könnt euch natürlich denken, dass unsere Babyzeit »naturbelassen« und konsumarm war – mit Stoffwindeln, Stillen und Tragetuch haben meine Kinder nicht nur alles Nötige und viel mehr bekommen, wir haben auch viel Geld gespart und nur sehr wenig zusätzlichen Müll gehabt.

Ich gebe aber zu, dass die ganzen Verlockungen auch auf mich gewirkt haben und ich manchmal erstmal den Verstand einschalten musste, weil die Emotionen so stark waren … :)
Wie war das bei euch?
Oder seid ihr womöglich gerade schwanger oder in der Planungsphase und fühlt euch wie erschlagen von all den Have-tos und Must-dos?

Morgen geht es um den zehnten und beinahe letzten Teil: ausmisten und entrümpeln

Teil 1 – Müll vermeiden

Teil 2 – Plastik reduzieren

Teil 3 – bewusst einkaufen

Teil 4 – Reparieren

Teil 5 – Leihen und tauschen

Teil 6 – Selber machen I: Lebensmittel

Teil 7 – Selber machen II: Körperpflege und Kosmetik

Teil 8 – Selber machen III: Reinigung und Haushalt

Noch mehr Tipps, Tricks und vor allem Hintergründe findet ihr im Ratgeber „11 Schritte ins Glück – Zero Waste, plastikfrei und Minimalismus für Einsteiger“.

Teile diesen Beitrag

One thought on “Schwangerschaft und Babyzeit – #11StepsChallenge Tag 9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere